News "KURIER: Pensionen: Die nächste Reform ist 2016 fällig" | Die Pensionsbeitragszahler Österreichs 


Website - Suche:

z.B. Pension, Vorsorge


KURIER: Pensionen: Die nächste Reform ist 2016 fällig

Ähnliche Neuigkeiten:

Wie sich die Altersgruppen verändern

29.05.2017 Pensionsfinanzierung

Wie sich die Altersgruppen verändern

Die Pensionsversprechen und das Strafrecht

26.02.2015 Walter Worresch,Pensionsfinanzierung,Politik

Die Pensionsversprechen und das Strafrecht

01.09.2012 Pension, Pensionsreform

KURIER: Pensionen: Die nächste Reform ist 2016 fällig

Wieder einmal: Pensionsexperten prophezeien: 2016 muss das Pensionssystem massiv reformiert werden – Wirtschaftslage und Demografie würden dazu zwingen.

KURIER vom 01. Sept. 2012:

Die Pensionsexperten warnen mit ungewohnter Deutlichkeit: Österreich habe bei der Pensionsreform viel versäumt, überfällige Reformen wären verschleppt worden, wichtige Projekte verschoben. Das Problem der Finanzierung des Pensionssystems würde jetzt aber umso größer sein.

Je länger die Reformen verzögert werden, desto katastrophaler die Auswirkungen für die aktive Bevölkerung.

...

Die Politik hält von diesen Warnungen wenig: Sozialminister Rudolf Hundstorfer verweist auf die beschlossenen Maßnahmen zur Anhebung des tatsächlichen Pensionsantrittsalters.

Wie schon Bernd Marin feststellte: Das ist so, wie wenn man mit Sandsackerl gegen einen Tsunami ankämpfen will.

...

Der nicht gedeckte Anteil der Pensionen kostet schon fünf Prozent des BIP, also 14 Mrd. Euro jährlich. Das ist ein Mehrfaches der Pflegekosten. Jede dritte Pension kommt aus dem Steuertopf.

Nicht übersehen darf man, dass auch der "Steuertopf" von der aktiven Bevölkerung erwirtschaftet und finanziert wird.

Zum Artikel