News "Ab 2025 wird’s ernst" | Die Pensionsbeitragszahler Österreichs 


Website - Suche:

z.B. Pension, Vorsorge


Ab 2025 wird’s ernst

Ähnliche Neuigkeiten:

Wie sich die Altersgruppen verändern

29.05.2017 Pensionsfinanzierung

Wie sich die Altersgruppen verändern

Die Pensionsversprechen und das Strafrecht

26.02.2015 Walter Worresch,Pensionsfinanzierung,Politik

Die Pensionsversprechen und das Strafrecht

20.04.2013 Pension

Ab 2025 wird’s ernst

Experte warnt: Schon in 15 Jahren müssen 100 Erwerbstätige 80 Mitbürger erhalten.

KURIER:

Ab 2025 wird’s ernst. Wenn die Politik erst dann Maßnahmen setzt, ist’s zu spät“, warnt der Pensionsexperte Christoph Krischanitz davor, das Problem auf die lange Bank zu schieben.

Denn bereits ab 2020 beginnt die demografisch bedingte Belastungsquote der arbeitenden Bevölkerung zu steigen. Schon in 15 Jahren müssen hundert Erwerbstätige im Alter zwischen 18 und 65 Jahren 80 Mitbürger finanzieren.

...

Etwa im Jahr 2035 erreicht die Quote 90 Prozent. Dann erhält ein Berufstätiger beinahe schon einen Erwerbslosen.

Krischanitz, Chef des versicherungsmathematischen Beratungsunternehmens arithmetica (gehört zur VIG-Gruppe), hat dabei noch moderat gerechnet.

Er geht davon aus, dass rund zehn Prozent der 18- bis 65-Jährigen in Österreich nicht im Arbeitsleben stehen. Weil sie arbeitslos sind oder aus anderen Gründen.

Was allerdings eine optimistische Untergrenze ist. Doch selbst unter der unrealistischen Annahme, dass alle 18- bis 65-Jährigen arbeiten würden, läge die Belastungsquote 2025 bei 60 Prozent.

...

Außerdem rät Krischanitz zum stärkeren Aufbau der privaten und betrieblichen Vorsorge über das Kapitaldeckungssystem.

Dabei wird im Gegensatz zum staatlichen Umlageverfahren (Aktive finanzieren direkt die Pensionisten) Kapital angespart. Heute kommen 90 Prozent aller Pensionsleistungen aus der Sozialversicherung. 75 Prozent Sozialversicherung und 25 Prozent Kapitaldeckung „würde den Anstieg der Belastungsquote glätten“.

zum Artikel