News "Pensionsbeitragszahler formieren sich" | Die Pensionsbeitragszahler Österreichs 


Website - Suche:

z.B. Pension, Vorsorge


Pensionsbeitragszahler formieren sich

Ähnliche Neuigkeiten:

Wie sich die Altersgruppen verändern

29.05.2017 Pensionsfinanzierung

Wie sich die Altersgruppen verändern

11.08.2010

Pensionsbeitragszahler formieren sich

11.8.2010 – Reformen am Pensionssystem gehen regelmäßig zu Lasten der aktiven Generation, kritisiert der neue Verein.

Versicherungsjournal Österreich (www.versicherungsjournal.at):

11.8.2010 – Reformen am Pensionssystem gehen regelmäßig zu Lasten der aktiven Generation, kritisiert der neue Verein „Die Pensionsbeitragszahler Österreichs“.

Er will nun als Gegenpol zu den Pensionistenverbänden die Interessenvertretung der Erwerbstätigen wahrnehmen. Obmann Walter Worresch plädiert zudem für neue Lösungsansätze in der Vorsorge nach dem Motto: zielorientiert statt produktorientiert.

Walter Worresch stört etwas an der Art, wie Pensionspolitik gemacht wird: „Die Pensionisten sind lobbyingmäßig sehr gut aufgestellt, die Beitragszahler nicht.“ Immer wieder würden die Interessen der Pensionisten durchgesetzt, die Interessen der aktiven Beitragszahler blieben aber auf der Strecke.

Den Pensionistenverbänden will er jedoch keine Vorwürfe machen. „Sie spielen ihre Stärke aus, das ist legitim. Den Vorwurf muss man eher der Politik machen.“ Für Worresch ist nämlich klar: Einschnitte bei den Pensionen kosten schon bei der nächsten Wahl Stimmen, Belastungen der aktiven Generation werden dagegen erst in einigen Jahren spürbar und sind deshalb leichter „durchzudrücken“.

Früher sei man in der Illusion gelassen worden, eines Tages mit 80 Prozent des Letztbezugs in die (staatliche) Pension gehen zu können. Davon sei man heute, nach diversen Reformen, weit entfernt, ärgert sich Worresch.

Neuer Verein will Interessen der Aktiven vertreten

Für den gewerblichen Vermögensberater, der auch die Berechtigung zur Vermittlung von Lebens- und Sachversicherungen hat, war es deshalb Zeit, aktiv zu werden. Zusammen mit Mitstreitern hat er nun den überparteilichen Verein „Die Pensionsbeitragszahler Österreichs“ gegründet.

Dieser versteht sich als Gegenpol zu den Pensionistenverbänden und sieht sich in der Rolle als Fürsprecher der aktiven Generation, weil „die Interessen der Pensionsbeitragszahler aktuell von keiner Interessensgruppe vertreten werden“.

Mittels Pressearbeit, kostenfreier Informationsveranstaltungen und Internetpräsenz möchte der Verein über die „immer größer werdende Pensionsproblematik“ aufklären. Bereits vorhandene Verbesserungsvorschläge sollen gesammelt und für die Öffentlichkeit aufbereitet werden.

Neuer Zugang zur Altersvorsorge

„Für die aktive Generation gibt es nur eine Lösung: selbst dafür zu sorgen, dass sie im Alter über ein vernünftiges Einkommen verfügen kann“, ist Worresch überzeugt. Allerdings meint er auch, dass die aktuellen Rahmenbedingungen diesem Vorhaben wenig förderlich sind.

„Im Augenblick gibt es keine ideale Lösung. Die Branche muss kreativ werden und flexiblere Vorsorgelösungen schaffen.“ Übermäßig lange Vertragslaufzeiten findet er da nur hinderlich: „Innerhalb von 20 bis 25 Jahren wird sich der Finanzmarkt oft ändern. Darauf muss man reagieren können, ohne dass der Konsument Angst haben muss.“

Derzeit minimiere aber jeder Produktwechsel die Rendite. „Eine sinnvolle Lösung ist deshalb nicht produkt-, sondern muss zielorientiert sein“, plädiert er für einen anderen Zugang zur Vorsorge. „Wenn man zum Beispiel einen 20 bis 30 Jahre laufenden Vertrag mit hohen Kosten hat, aber nach fünf Jahren wechseln möchte, sollte es möglich sein, die Abschlusskosten auf den neuen Vertrag zu übertragen.“

„Den Parteien die Rute ins Fenster stellen“

Der Verein will sich nun um Mitglieder bemühen – derzeit wird die Marke von 20.000 Interessenten angepeilt –, um politisches Gewicht zu erlangen.

Was macht den Vereinsobmann optimistisch, dass sich der Verein Gehör verschaffen kann? „So wie die Pensionisten als ‚Einheit’ wahrgenommen werden, wollen wir erreichen, dass auch die Beitragszahler als Einheit wahrgenommen werden. Wenn die aktive Generation gut informiert ist, wird die Politik darauf reagieren müssen“, will Worresch den Parteien „die Rute ins Fenster stellen“. Denn: „Auch Beitragszahler sind Wählerstimmen.“

Lesen Sie den Artikel im Original: http://www.versicherungsjournal.at/markt-und-politik/pensionsbeitragszahler-formieren-sich-7104.php